Der Yellow Yarn Storm hat ganz Dortmund erfasst.

Mitarbeiter von PUMA, dem BVB und der Goldenen Generation hüllten die Stadt in gelbes Strickgut.

Auf dem Alten Markt besprühten acht Graffiti-Sprayer die Skulptur mit dem Design des neuen Trikots.

Des Meisters neue Kleider: Die Mannschaft von Borussia Dortmund im neuen PUMA Dress.

Das Trikot ist wieder da – und ganz Dortmund ein Traum in Gelb!

05/07/2012

Die gute Nachricht zuerst: Das Trikot ist wieder da! Damit hat die Suche der BVB-Kicker Patrick „Uwe“ Owomoyela, Neven „Nevöööön“ Subotic und Roman „Nadel und Faden“ Weidenfeller ein Ende. Im Rahmen unserer grandiosen PUMA Aktion „Die Verschwörung“ hatten sie sich in den vergangenen Wochen auf die Suche nach dem neuen und gestohlenen Trikot des BVB gemacht – immer mit den zahlreichen Facebook-Usern der neuen PUMA Fanseite „PUMA schwarzgelb“ an ihrer Seite.

Kinoreif stellten Owo und Neven den Bösewicht am Ende der Suche auf dem Rasen des SIGNAL IDUNA PARK und nahmen das Trikot wieder in ihre sicheren Hände. Doch Ende gut, alles gut? Von wegen: Der gute Roman hatte vor lauter Nervosität in den zurückliegenden Wochen derart viel gestrickt, dass sein Auto bis zum Rand mit gelbem Strickgut gefüllt war. Grund genug für die Jungs und uns, die Aktion von Facebook ins wahre Leben zu übertragen: Kurzentschlossen umwickelten unsere drei BVB-Stars Pöller und Bäume vor dem schönsten Stadion der Welt mit dem gelben Strickzeug und gaben damit den Startschuss für Phase Zwei unserer Aktionen zum Start des ersten PUMA BVB-Trikots in Dortmund: den "Yellow Yarn Storm".

Denn während die BVB-Fans in der Nacht vom 3. auf den 4. Juli selig schlummerten, sammelten sich Mitarbeiter von PUMA, dem BVB und der Goldenen Generation zur Undercover-Aktion "Yellow Yarn Storm" und hüllten die ganze Stadt in gelbes Strickgut. Fünf Stunden dauerte es, und Dortmund erstrahlte im schwarz-gelben Glanz. Wenn auch mancherorts nur kurz, weil sich unsere Strickteile so großer Beliebtheit erfreuten, dass einige BVB-Fans sich mit Strickzeug für die eigenen vier Wände eindeckten…

Zur gleichen Zeit liefen bei der schlaftrunkenen Goldenen Generation schon die letzten Vorbereitungen für das große Finale der Aktion auf Hochtouren: Die Präsentation des Trikots am Alten Markt. Um Punkt 20:30 Uhr stürmten acht Graffiti-Sprayer den Markt, um eine fünf Meter hohe Trikotbüste in gerade einmal 15 Minuten mit dem Design des neuen Trikots zu besprühen. Das Staunen war unter den 3.000 neugierigen Zuschauern auf dem Alten Markt groß. Es wurde nur noch von der Begeisterung übertroffen, die aufkam, als die Mannschaft des Double-Siegers am Fuße der Büste erschien – selbstverständlich in des Meisters neuen Kleider passend gekleidet.

 

zurück